suche navigation

Presseartikel

 
Mittwoch, 10. Jul 2019

Medien: Chancen und Risiken

inhaltsbild
1 von 3 Bildern

SCHAAN Was sind digitale Medien? Chancen und Gefahren der digitalen Medien? Cybermobbing und Mediensucht? Gefahren im Internet? Was ist technische digitale Musik?

Es sind die Fragen, die die Teenager zwischen 8 und 12 Jahren beim 13. Sommer-Camp der Gemeinden Ruggell, Gamprin, Schellenberg vom 8. bis 12. Juni, von 9 Uhr bis 16 Uhr beantworten möchten. Das Thema der ersten Woche, das das zehnköpfige Team von Jugendlichen mit Unterstützung der Jugendarbeitenden ausgesucht hat, ist: «Medien: Chancen und Risiken.»
Wer Kindern von heute den Einstieg in die Zukunft sichern will, muss darauf achten, dass die Grundfähigkeiten ausgebildet werden! Natürlich gehören Computer, Tablets, Smartphones und Co. in verschiedenen Erziehungsräume (Elternhaus, Kindergarten, Schule, Jugendtreffs etc.), aber nicht als Ersatz für bisherige Erziehungsinstanzen, sondern als Ergänzung im Kinder- und Jugendalter. Beim Sommer-Camp geht es nicht um die Frage, ob Medien, und vor allem die digitalen Medien von ihnen, gut oder schlecht sind, sondern darum, welche Fähigkeiten und Fertigkeiten jeder von ihnen erwerben muss, damit man die verschiedenen Geräte und Angebote sinnhaft nutzen kann.
Die Problematik von Cybermobbing zum Beispiel zeigt deutlich, dass Medienkompetenz ein kompliziertes Thema ist. Die Erwachsenen ziehen voreilige Schlüsse daraus, wie die Jugendlichen die digitalen Medien sinnvoll nutzen können oder sollen, ohne ihnen vermittelt zu haben, wo zum Bespiel die persönlichen Daten in den Social Media Netzwerken gespeichert werden.
Medienkompetenz erwerben die Kinder nicht am Computer, Smartphones et cetera, sondern in der Familie, Schule, Vereinslokal, Jugendtreffs und so weiter, sondern durch Gespräche, Abmachungen, richtige Informationen, Teilnahme an Projekten und Aktivitäten, die solche Kompetenzen fördern. (eps)